Startseite
  Über...
  Archiv
  Ausschreibungstext
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/kollaborativesschreiben

Gratis bloggen bei
myblog.de





Inspirationsquellen für die Handlungsorte

Ich gebe bewusst keine Themen vor, möchte euch aber auch nicht ganz im luftleeren Raum hängen lassen. Deshalb stelle ich drei Handlungsorte zur Auswahl:
1. Ein alter Wald
2. Eine sterbende Stadt
3. Eine erblühende Wüste

An dieser Stelle möchte ich euch diese Orte vorstellen und Quellen der Inspiration nennen. Dabei bitte ich euch aber zu beachten, dass dies nur Anregungen darstellen sollen und auch alles ganz anders sein kann.

1. Ein alter Wald
Siehst du die Pfade, die sich zwischen den unzähligen Stämmen schlängeln? Kaum jemand wagt es heute noch, sie zu betreten. Denn wenn erst der Schatten der Wipfel dich umschließt, du den blauen Himmel aus den Augen verlierst und im dichten Gehölz den Weg suchen musst, nützten dir auch all deine Tapferkeit und dein Mut nicht mehr. So heißt es Alllernorts und doch ahnt niemand, was dort wirklich dort lauern mag. Niemand, außer den Alten. Setz dich zu ihnen ans Feuer und lausche ihren Geschichten. Vielleicht erfährst du dann, was sich dort im Wald verbirgt.

Zur Inspiration:
- J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe. (Roman)
- Deutschlands schönste Wälder. http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-56527.html (Fotostrecke)


2. Eine sterbende Stadt
Einst war sie die Perle die Menschheit. Als Handelsmetropole zog sie Menschen aus aller Herren Länder an, Händler und Reisende, Priester und Söldner, Abenteurer und Gesindel. Dutzende Schiffe ankerten täglich in ihrem Hafen und löschten ihre exotischen Waren. Die Märkte waren voller fremder Düfte. Unbekannte Sprachen erklangen an jeder Ecke.
Doch als neue Handelsrouten erschlossen wurden, der Hafen langsam versandete, verlor die Perle ihren Glanz. Wenn du es aber versuchst, kannst du in den Schatten das pulsierende Leben noch immer spüren. Sieh doch nur dort, hinter den Schatten und dem Schmutz!

Zur Inspiration:
- Georges Rodenbach: Das tote Brügge. http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=4180&kapitel=1#gb_found (Roman)
- Stadtgeschichte von Brügge. http://www.goruma.de/Staedte/B/Bruegge/geschichte.html (Sachtext)
- Alfred Kubin: Die andere Seite. (Roman)


3. Eine erblühende Wüste
Ohne zu wissen, wie lange das Wasser noch reichen würde und welcher Sandsturm sie überwältigen könnte, zogen Karawanen seit Generationen von Oase zu Oase. Lasttiere hinterließen dabei tiefe Spuren in den Dünen, die der Wind sogleich wieder verwischte.
Die Brunnen waren das Zentrum allen Lebens. Dort lagerten sie, sangen und tanzten gemeinsam, tauschten Geschichten und Waren miteinander. So war es schon immer gewesen und sollte es auch immer sein.
Doch dann kam der Regen, der für immer alles verändern sollte. Denn als die Wüste erblühte, verlor sie das, was sie zur Heimat machte, zum schönsten Ort auf Erden.

Zur Inspiration:
- Frank Herbert: Dune. Der Wüstenplanet & Folgebände. (Romanzyklus)
- Alberto Vazquez-Figueroa: Tuareg (Roman)



Bitte überlegt euch gut, an welchem Ort ihr die nächsten Monate verbringen wollt, bevor ihr eure Bewerbung losschickt. Sowohl der Wald, die Stadt als auch die Wüste bieten Raum für allerlei Gefahren, Wunder, Schrecken und phantastische Begebenheiten, doch nicht jeder fühlt sich an jedem Ort in gleicher Weise zu Hause.
30.7.10 00:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung